Montag, 21. Juli 2014

Noch eine kurze Mitteilung betreffend der Website des BdA

UPDATE
 das Probelm besteht nachwievor (neues Notebook, neu installierte Browser...) allerdings funktioniert der Zugriff auf die Website druch den Einstieg in eine Rubrik
bspw
http://www.vvn-bda.de/category/aktuelles/
so habe ich das jetzt auch verlinkt.
Nicht nachvollziehbar das ganze.
--------------------------------------------

Von meinem Rechner aus kann ich die Seite nur über den Tor Browser abrufen. Via Firefox (ohne Tor) und Opera ist die Seite unerreichbar - näml. so:
 http://vvn-bda.de/

Web Server's Default Page

This page is generated by Parallels Plesk Panel, the leading hosting automation software. You see this page because there is no Web site at this address.
You can do the following:
  • Create domains and set up Web hosting using Parallels Plesk Panel.
  • Use Parallels Virtuozzo Containers with Parallels Plesk Panel to set up domains (Web sites) in virtual dedicated servers. Using a number of virtual servers with Parallels Plesk Panel on a single machine allows for flexible management of your server's resources.
(...)

Nur zur Info und um das hier noch festzuhalten.

Via Tor - no problems at all.

(werde auf so sachen hier auch in zukunft noch verweisen...)

Sonntag, 8. Juni 2014

Pixelschnipsel - Das Ende

Pixelschnipsel - The End

Möge Der Geist der Erleuchtung In Euch Dringen
Durch ALLe Poren und Ritzen
Und Euch Ordentlich Durchkitzeln
Schütteln und Befruchten

in Ewigkeit Amen

une Mit freundlichen Grüßen
Lily Liebhardt

PS. und wenn ich hin u. wieder mal was zu sagen habe, schreibe ich Briefe.

Dienstag, 3. Juni 2014

Someone I just adore!

thank you Guardian 4 this one!
Your Hair Is Godley, Prince!


Was ich mag Was ich nicht mag

Was ich mag:
Dinge die meinen Geist frei machen, die mich inspirieren und mein Herz berühren. Kulturelle Vielfalt

Was ich nicht mag:
kleingeistige Biestigkeit, Engherzigkeit, Humorlosigkeit

Was ich mag:
ganz früh aufstehen, noch vor der Sonne Auf- als auch ihrer Untergang

Was ich nicht mag:
ausschlafen wenn ich gar nicht müde bin.

Was ich mag: 
ein warmes, liebendes Herz

Was ich nicht mag:
Hass, Krieg, Ausbeutung, Grausamkeit, Distanzlosigkeit, Stalking, eingesperrt sein, verfolgt, überwacht und begafft werden, Intrigen, gemeine und bösartige Lügen und Verleumdungen, Vergewaltigung, Mord

(und dass gestern im Stuttgarter Schloßgarten 2 Leichen in Koffern gefunden wurden)


So schreibt Euch das bitte in Eure Datenspeicher.

Sonntag, 1. Juni 2014

WTF?!

Wundert sich eigentlich außer mir keiner, dass es augenscheinlich nicht möglich sein soll, mittels einer gezielten Aktion von Polizei und Armee der Afrikanischen Union , es mit einer kleinen, wildgewordenen Gang aufzunehmen?

Freitag, 30. Mai 2014

The point of it is the person who says, I'm not doing anything wrong, doesn't get to decide what the government thinks is wrong or wrongful thinking, wrongful politics, wrongful cultural beliefs.

Hier packt Kirk Wiebe, ehemaliger NSA-Anlayst und Whistleblower himself, 2 sehr wichtige und wesentliche Punkte auf den Tisch, die beim Snowden-Interview leider unter denselbigen gefallen waren:

DESVARIEUX: So, Kirk, I want to get your reaction to the Snowden interview. Did you actually even learn anything from the interview? And if you did, what did you learn?


WIEBE: Jessica, I think Brian Williams missed an opportunity to raise an issue that has not been broadly or widely discussed, and that is the fact that NSA had information that could have prevented 9/11. This is before any Patriot Act, before any terrorist surveillance program on behalf of the president and Cheney and all of this stuff. If [you] go back, push the clock back to before 9/11, we actually had the information. But we didn't know we had it in one instance. And in another instance, we did know we had it, but didn't report it to anybody, didn't tell anybody. Drake has made that very clear. And they have said so publicly. He was there at NSA right after 9/11. He was there. And Binney and myself and Loomis retired, but Drake was still there. And at some point, he participated in the Saxby Chambliss 9/11 committee that looked into what went wrong and told that committee that NSA had the data to prevent 9/11 and didn't share it. Why you wouldn't share that information I don't know, but I think he should have raised that as an issue.

DESVARIEUX: Alright. And in the interview, they also raised the issue, this argument that a lot of people make, which is that, you know, why do we even care if NSA is violating our privacy if we have nothing to hide? Essentially, if this is going to make us safer, then let them do their job, let them find the terrorists, and if they're going to read my emails, record my phone calls, what's wrong with that?

WIEBE: Okay, it's very wrong. It presumes that the government only does good. There's an automatic assumption in that statement that says, I can trust the government completely, when the truth is NSA has operated unconstitutionally for 60 percent of the time it has existed, since the late 1940s--60 percent. Everybody must remember the reason we have been intelligence committee in both houses of Congress is specifically due to the fact that NSA was caught spying on Americans back in the '50s and '60s, including such people as Senator Church himself, who led the Church committee that formed the two intelligence committees as steps to rein in the NSA. In other words, this is déjà vu. We've been there, done that, and it didn't work. And now we're about to do it again. And we keep repeating that kind of behavior, we keep trusting.

The point of it is the person who says, I'm not doing anything wrong, doesn't get to decide what the government thinks is wrong or wrongful thinking, wrongful politics, wrongful cultural beliefs. You don't get to decide. Someone else does.

Nicht zu vergessen die ganzen outgesourcten Handlanger und Zulieferer und vor allem "die Schöneheit der Maschinen - von "Government" kann hier ja wohl überhaupt gar nicht mehr die Rede sein!

Donnerstag, 29. Mai 2014

Making Love


WHEN A MAN’S MAKING LOVE, THE LAST THING HE THINKS ABOUT IS WAR.
Barry White

 

See More:
Famous Names, Lost Interviews 
on
http://blankonblank.org/pbs/

Seeing The Wankers

If You Only Could See
All Those Cynical Wankers
Who Are Looking Over Your Shoulder

When You Scribble Your Notes

When You Upload Your Pics

When You Buy All The Stuff

That you Think You Desire

If You Only Could See
All Those Cynical Wankers
If You Only Could Hear
Their Wanking Breath



Does Privacy Exist?

Mit dieser Frage beschäftigen sich bei einem rein privaten Treffen hinter fest verschlossenen Türen nun auch hochrangige Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, Militär und Industrie, Geld und Adel und der Intelligenz und ihrer Pressesprecher.
Thursday is the opening day of the influential three-day summit and it's also the 60th anniversary of the Bilderberg Group's first meeting, which took place in Holland on 29 May 1954. So this year's event is a red-letter occasion, and the official participant list shows that the 2014 conference is a peculiarly high-powered affair.
keine Wanzen, dafür eine Art Wespennest: Fund im Kabelgehäuse meiner Deckenleuchte


PS: Fast vergessen: Wollte in diesem Zusammenang auch noch auf Tim Shorrocks jüngsten Artikel im Salon hinweisen:
What is a huge army of private contractors secretly doing in Afghanistan? A leaked PowerPoint presentation explainsTIM SHORROCK
http://timshorrock.com




Samstag, 24. Mai 2014

Schere, Stein, Papier - Wer schützt hier wen und die Verfassung?

Und ob ich da wandere
durch finstere Täler
und dunkler Reihen Häuser
im Schlepptau die Karre
- voll - bis oben hin
mit frischgepressten Schlag(michtot)Zeilen

so will ich nicht fürchten das Unglück
das mich ereilt wenn ich nicht weiß
vor welchen von jenen
die da im Grauen des Morgens meinen Weg kreuzen
ich mich zu fürchten habe
vor dem Zivilen mit dem Rucksack?
dem einsamen Soldaten auf der Brücke?
oder doch der Polizeistreife?




Die Sicherheitspolitik dieses Landes in Parlament und Exekutiven – ebenso wie der Leitmedien – wird an diesem Buch nicht vorbei können. Da man im Untersuchungsausschuss des Bundestags vermieden hat, die Behörden selbst systematisch zu untersuchen, ist ein zweiter Untersuchungsausschuss fällig, wenn man ernsthaft Konsequenzen aus der in diesem Buch dargelegten Sicherheitskatastrophe ziehen will. Es wird das Regierungshandeln und die Sicherheit der ihm Anvertrauten in Deutschland insgesamt unterminieren, wenn es nicht zu einer Aufdeckung des bisher Verschwiegenen kommt. Der Druck wächst, nicht nur in Hessen, sondern auch in Baden-Württemberg und anderswo, vor allem aber in der Hauptstadt, endlich systematisch aufzuklären, um angemessene Konsequenzen zu formulieren und das erschütterte Vertrauen in die Sicherheitspolitik wiederzugewinnen.
(Hajo Funke. 21. Mai 2014)


Dienstag, 13. Mai 2014

Samstag, 10. Mai 2014

Kleiner Stadtspaziergang

Es war mir einfach zu rummelig heute, auf der Open Fair, zu canstatter wasig...und so bin ich mal wieder durch die Stadt spaziert und habe ein paar Blicke in die Seitenstraßen abgelichtet.











In dieses wundervolle Teil habe ich mich spontan richtiggehend verguckt...










Und als Zugabe, weil es hier grad so gelangweilt in meinem Bildspeicher rumhängt,  hier noch der Bauch des Trojanischen Pferds in der Neckarstraße:


Mittwoch, 7. Mai 2014

An diese (ominöse) HFG GmbH

Guten Tach!

Vorab: Sie bzw. Ihre Auftraggeber waren, sind und bleiben mir vollkommen unbekannt! Sprich: in meinem ganzen Leben hatte ich noch niemals nix mit jemandem namens nexnet zu tun! Warum sie mich nun also nach ihrem missglückten Aprilscherz (das Schreiben ging hier erst am 5. April ein, womit die  Humorfrist um ganze 4 Tage überschritten wurde!!!) auch noch im Mai mit ihren Drohbriefen ominäsen undurchsichtigen Forderungen behelligen müssen, weiss der Teufel allein, ich jedenfalls nicht! Zwar erinnere ich mich, dass vor Jahren einmal der Gerichtsvollzieher bei mir klingelte und dem ich dann ebenso unmissverständlich klar machte, dass ich weder von einer HFG Gmbh noch von einem nexnet (!) den blassesten eines Schimmers....der Beamte nahm das damals auch so auf, ergänzend zu meinem ohnehin längst hinterlegten Offenbarungseid.

Ein Vorschlag zur Güte: Wenden Sie sich doch bitte direkt an den Staats-bzw. Verfassungsschutz, den BND, die NSA  oder alternativ an Captain Hook, es findet sich bei besagten Firmen ganz sicher ein freundlicher Mitarbeiter, der sich Ihrer und Ihresgleichen annimmt.


Mit recht freundlichen Grüßen

Lily Liebhardt aus
Stuttyard am Neckar
(aka Benztown am Benz)


Mittwoch, 30. April 2014

Hass als Geschäft

Die Hass-Verkäufer Polizei und Justiz überlassen,*
einzelne Mitläufer aber nicht gleich aufgeben sondern ihnen individuell und mit Herzenswärme begegnen.

Danke Mo Asumang und Arte.

* Wären da nur Polizei und Justiz nicht allzu oft selbst allzu befangen ...

Freitag, 25. April 2014

Küstenwache aufgewacht: Sand

- Die neue Umwelzeitbombe
wollte ich im letzten Jahr schon drauf hinweisen, auf diese Dokumentation, konnte sie dann aber nicht mehr finden im Netz. Glücklicherweise wird sie aktuell auf Arte nochmals aufgestrahlt. Unbedingt anschaun!

Donnerstag, 24. April 2014

Die kleine Gerda

Sie zieht sich jetzt zurück....ja also ...hehe....hmmm.... ja also sie zieht sich dann bald ganz zurück....

Ja dachte ich als unfreiwillige Zuhörerin, soll sie sich zurückziehen, soll sie sich recht bald ganz zurückziehen und die Bahn endlich ganz frei machen für die Invasion der Smarten und Supersmarten, die ihr lange genug schon die Nervenstränge mit ihren endlosen Kurznachrichtengeschossen verätzt hatten, soll sie sich zurück ziehen und den Dingen und Kugeln und Bomben und Worten ihren Lauf lassen.

Und mögen ihr die Sonne, die Bienen und Schmetterlinge folgen.


Der militärisch-industrielle Komplex und was sich dahinter verbirgt

Hatte für heute eine psychologische Analyse des militärisch-industriellen Komplexex geplant, bin aber zu müde. Viel zu müde.

Donnerstag, 27. März 2014

3 Songs

die ich gerne auf meiner Beerdigung  hören würde (nein, ich plane keinen Suizid, ganz sicher nicht (!) will das hier einfach mal testamentarisch festzuhalten.)


1. Buffy Sainte-Marie: Generation

 

2. Alber Ayler: Thruth Is Marching In

3. Yosef Moshe Kahane: “Ya Ribon”

Nikolaus


Als Jesus, Marias erst geborener Sohn Gottes heimkehrte ins Himmelreich, nachdem auf Erden die Heuchler, Lügner und Gaffer ihre ganze Schuld auf ihn geladen und ihn anschließend zu Tode maltretiert hatten, entzürnte dies den daheimgebliebenen Bruder so sehr, dass dieser kurzentschlossen die ganzen, durchlebten Qualen seines Bruders und die Schuld der Heuchler, Lügner und Gaffer zu einem Bündel schnürte, es sich auf den Rücken schnallte, sprang und sich von dem unseligen Gewicht zur Erde nieder drücken ließ.

Es war der 6. Dezember eines Erdenjahres, als er auf den ersten der schuldigen Heuchler, Lügner und Gaffer traf und sprach. "Sieh an, da ist ja ein alter Bekannter meines Bruders, komm doch ein wenig näher, ich habe hier einige milde Gaben für dich, in meinem Bündel...."

Als der Gaffer die Gaben schaute, erschrak er zu Tode.


Sonntag, 23. März 2014

Der * Fremde

Der* Fremde

Er *
der *
die Gleichheit
jener Brüderlichkeit
kennt,
fürchtet weder
Freund *
noch
Feind *
noch macht er *
sich jemals gemein
mit den Gemeinen

* die, das
* sie, es
* die, das
* in, _chen
* in, _chen
* sie, es

(aus dem bislang unveröffentlichten Buch der Sprüche von Lily Liebhardt)

Sonntag, 16. März 2014

Es hat die Farbe

lila, 

ist leicht und schlank und hat (2 unsichtbare Flügel und ) genau meine Größe. Und es hat einen supergeilen schwarzen, ziemlich alten Ledersattel der perfekt zu meinem Arsch passt. Die Speichen weisen leichte Rostspuren auf, aber mei. Die Räder wollen natürlich auch rollen. Und nicht jahrelang in dunklen Kellergewölben oder auspuffverseuchten Garagen vermodern.

Ich sah es schon vor einer Woche dort stehen. Und als es dann in der nächsten Woche immer noch dastand, ging ich hinein und machte eine Anzahlung von (je nach Währung umgerechnet) 20 Euronen. Mehr habe ich gerade nicht auf Reserve. Und jetzt warte ich noch 2 Wochen auf mein Mikrolohntütchen, greife mir dann einen Hunni heraus und kaufe das lila Radl frei.




Diese Bilder haben rein gar nix mit dem oben stehenden Text zu tun. Hierbei handelt es sich um Aufnahmen einer in ein Rohr gesteckten Camera. 

Samstag, 8. März 2014

Our Gentleman from Ohio:

"We should be concerned about the Ukrainian people, because they're being used right now. They would be used by the IMF in a new austerity program, by NATO to go on the doorstep of Russia."
  Dennis Kucinich on Fox News

Dienstag, 25. Februar 2014

UPDATE! Keep Them Rulers Our Of Your Bedroom!

Just realized that with Tor Browser (bzw. Firefox) all this entry was invisible. There was no Text and no Desmond Tutu. Only the Headline and the blocked embeded Soundcloud. Tststssss.....

So here we go again!
God bless Desmond Tutu
"In South Africa, apartheid police used to rush into bedrooms where whites were suspected of making love to blacks," Tutu said in a statement. "It was demeaning to those whose 'crime' was to love each other, it was demeaning to the policemen - and it was a blot on our entire society." "The history of people is littered with attempts to legislate against love or marriage across class, caste and race," Tutu argued. "But there is no scientific basis or genetic rationale for love... There is no scientific justification for prejudice and discrimination, ever. And nor is there any moral justification. "Nazi Germany and apartheid South Africa, among others, attest to these facts." >>> read on here my deers....

 https://soundcloud.com/rastafahndung-stuttyard/wayne-lonesome-badman-skank

Samstag, 22. Februar 2014

3. Anlauf


(Mir will es heute mal wieder einfach nicht gelingen, hier einen einigermaßen runden, leserlichen, in sich geschlossenen Blogeintrag zu bewerkstelligen, sprich all jenes in ausgeformte, verständliche Sätze zu packen, welches mir Herz, Hirn und Kehle zuschnürt und überhaupt das ganze Wochenende so schwer macht und mich darnieder drückt in mein Schlafgemach, wo ich, gleich einer, wenn auch normalsterblichen, jedoch komplett wort-und sprachlosen Dichter-und Denkerin, dieser elenden Hypochondrie nichts entgegenzusetzen weiss*, nichts, außer dem Sand in meinem Strandbett, in welchen ich mich kopfüber vergraben habe und....hach....)

Jedenfalls und anyway...Es gibt ein neues Buch von Murakami, von dem ich erst am Mittwochabend ganz zufällig Wind bekommen habe, nämlich weil ich auf dem Weg zu Momus in die Rampe, spontan (wegen akuter Atemnot)  eine Bushaltestelle zu früh ausgestiegen und dann an dieser Buchhandlung vorbeigelaufen bin, in welcher besagtes Buch in der Auslage im Schaufenster lag.! Dem Himmel und Buchhändler sei Dank!!! Und natürlich und vor allem Haruki Murakami!

Und nicht nur Murakami sei Dank, nein es gibt auch noch das hier:


Thank You So So Very Much,  Jokers Daughter!!! 

Und da ich liege hier, kopfüber im Sand? ist das denn zu glauben?! (Naja...habe natürlich die Headsets in den Ohren. Und Buch und eine neue Brille folgen auch bald nach....)

An Hour With Momus


An Hour With Momus (3) from Lily Liebhardt on Vimeo.

Stabilitätsverankernde Lügen wohin das Auge sieht



HAJO FUNKE| THOMAS OPPERMANN – STABILITÄTSANKER. ZWEITMÄCHTIGSTER MANN. – LOST IM STRUDEL REDSELIGER GERÜCHTE DER SICHERHEITSEXEKUTIVEN
Momus was here...

Montag, 17. Februar 2014

Ohne Titel

Ja, sie würden diese NSU-Akte ja so gerne schließen. Zusammen mit diesen gazen offenen Fragen. 2 tote Nazis sollten reichen als Täter plus eine schweigende Komplizin. Sollen die Opfer doch endlich Ruhe geben!

Die Fassungslosigkeit über diese ganzen Ungeheuerlichekeiten, die hier immer wieder verdrängt, geleugnet und bagatellisiert werden, schnürt mir die Luft zum atmen ab.

Es sollten aber nicht die Opfer sein, die keine Ruhe geben und keine finden. Es sollte jeder aufrichtige Mensch in diesem Land, jeder friedliebende Bürger, jede und jeder der und dem der Rechtsstaat noch nicht gänzlich am Arsch vorbei geht, keine Ruhe geben!

Es kann und darf nicht sein, dass dieser korrupte, mörderische und rassistische Behördenapparat den Prozess überlebt, ausgestattet mit Befugnissen, die ihn über das Gesetz stellen, mit Befugnissen, die sie jederzeit gegen jeden zum Einsatz bringen können.


Wieso macht sich eigentlich keiner Sorgen um die Kinder?

Wo doch mittlerweile bekannt ist, was für ein leichtes Spiel es für die Geheimdienste ist, einfach durchs Gucklock in der Hintertür im Rechner, direkt ins Kinderzimmer zu spannen. Von denen braucht sich keiner irgendwo in Canada oder sonst wo irgendwelche Bildchen oder Filmchen zu bestellen, er loggt sich einfach direkt bei Ihrem Kind ins Netz ein (natürlich nur aus Sicherheitsgründen !!!) sichert sich den Zugriff auf Camera und Mikrofon und spannt dann live und in Echtzeit was die Kleinen da so treiben.

Freitag, 14. Februar 2014

E wie Exempel - Update

Ich fasse mich etwas kürzer als Hans Hütt: finde diese Schmierenrufmordkampagne gegen Herrn Edathy sowas von zum Kotzen, dass ich es gar nicht zum Ausdruck bringen will und kann, aus hygienischen Gründen.

Der Fall scheint bei mir genau den kritischen Nerv getroffen zu  haben, der es mir fortan verbittet, auch nur noch einmal in eines der verlogenen Gesichter aus den Reihen dieser unserer Bundesregierung zu schauen.

Update: Sebastian Edathy vor Dienstaufsichtsbeschwerde gegenüber der Hannoveraner Staatsanwaltschaft. (Sonntag, 16. Februar 2014)

Donnerstag, 13. Februar 2014

Fischers Fritsch...


Edathy beklagte im Februar 2013, dass das Bundesinnenministerium jede Stellungnahme und Information zu der einer Quelle über den V-Mann „Corelli“ verweigere und dessen Existenz nicht einmal bestätigen wolle.[35] Nach dem Edathy mit dem Bundesverfassungsgericht gedroht hatte, konnte die Abgeordneten den V-Mann-Führer von "Corelli" nun doch in einer nicht-öffentlichen Sitzung befragen.[36]

Der Sonderermittler Bernd von Heintschel-Heinegg attestierte Corelli aka Thomas R. die Mitgliedschaft beim Ku-Klux-Klan, wo er alsKleagle neue Mitglieder anwerben sollte. Er beschrieb ihn weiterhin als führenden Kopf der rechten Szene Sachsen-Anhalts. R. soll als Herausgeber der rassistischen Zeitung Nationaler Beobachter tätig gewesen sein und für das Magazin Der weiße Wolf geschrieben haben. Sein Name fand sich auf der 1998 in einer Garage in Jena gefundenen Adressliste von Uwe Mundlos, zu dem Corelli direkten Kontakt gehabt haben soll. Dies hatte der zum Zeitpunkt der Befragung 38-jährige noch im Jahr 2012 abgestritten. Er befindet sich mittelweile in einem Zeugenschutzprogramm.

nur um das hier mal nochmal festzuhalten...
And now to something completly different.

Kürzlich saß wieder so seltsamer Mann vor mir im Bus. Fuhr vom Killesberg bis Haltestelle Doggenburg.

TRIGGERWARNUNG!!!1! Also das ist jetzt eine rein private Tagebuchnotiz. Noch dazu eine schrecklich politisch unkorrekte.

Also nach meinen rein subjektiven Beobachtungen oder auch Vorurteilen zu schließen,  gibt es da so eine Schmuddelfraktion beim deutschen "Verfassungsschutz". Ist so ein ganz spezielles Klientel: ungepflegt wirkende Männer (ab u. an sind auch Frauen dabei ) so um die Mitte- Ende 40, Anfang 50. Mit guten Kontakten (nicht nur aber auch) zur Schmuddelpresse. (Hatte so Leute auch schomal direkt hier vor unserem Haus erspäht. Einer von denen hatte sich zudem auch noch in Nachbars Garten an dessen Beeren vergriffen.)

Naja, an dem Mann im Bus war eigentlich nichts auffälliges. Er benahm sich völlig normal. Trug nur so ne auffällige Jacke, mit so nem grimmigen Eisbären hinten drauf. Eppelheimer Verein. Also er platzierte sich direkt vor mich, sodass ich die ganze Zeit diese Eisbärenfratze vor Augen hatte. Und er las den "Observer".
Also ich notierte einfach ganz spontan in mein imaginäres Notizbuch: "Mann, um die 50, mit grimmiger Eisbärenjacke (Eppelheim) plaziert sich direkt vor mich, blättert im Observer. 

Und dann, just am nächsten Tag lese ich (zufälligerweise nicht in der Stuttgarter Zeitung sondern in der Haaretz),  dass Anton, unser Eisbär in der Wilhelma, am Verzehr einer Jacke elendig verendet ist. (Möge er eingehen in die ewigen Eisbärenjagdgründe der Glückseeligkeit und fortan nur noch gesegnetes und gesottenes zu speisen bekommen!!!) Man wundere sich nur, warum Anton die Jacke (von der auch keiner Weise wo sie herkam)  nicht zerfetzt und zerlegt, sondern anscheinend am Stück verschlungen hätte, es müsse sich wohl etwas sehr leckers  darin befunden haben.

So oder so, das mit dem "Eisbärn müssen nie weinen" stimmt jedenfalls schon lange nicht mehr!
 

Freitag, 17. Januar 2014

Es ist ja gerade das, was sie zerstören wollen: Den Zusammenhalt in der Vielfalt


und genau das ist es, was die Stuttgarter Protestbewegung stark macht: Ihre Vielfältigkeit.


Möge sie dem Gift der Zersetzung widerstehen und durchdrungen sein vonGroßzügig-und herzigkeit, von Aufrichtigkeit, Humor und dem Respekt auch vor anderstickenden !



So sei es. God Bless You!

Meinen Besuchern hier ans Herz gelegt: Japan's Peace Boat

The Message is Peace
Amy Goodman berichtet aktuell aus Japan. Don't you miss it. Thank You, Amy Goodman und Democracy Now!

Mittwoch, 15. Januar 2014

The Lounge Lizards - The Birds Near Her House

From Far Away, Stays For A Day...




Heute morgen, vor dem Haus.
"Räk Räk" Oder auch "Crow Crow"
verkündete aufgeregt
ein schwarzer Vogel
die Ankunft
des Falken aus Übersee.
Es flog herbei ein
zweiter schwarzer Vogel
und sie ließen sich nieder
einer zur linken
der andere zu rechten
Seite des Neuankömmlings.
Dieser rührte sich nicht von der Stelle
sondern blickte sehenden Auges
in die Welt.
Die Verkünder
flogen weiter
der Falke verweilte noch einige Zeit
in der Baumkrone

Samstag, 11. Januar 2014

2 Minuten

oder 3?

es scheint hier eine Art geheimen Befehl zu geben
dass kein Mensch länger als
2 Minuten mit mir reden darf.

Im Wartezimmer sitzen, beim Arzt
hingegen
darf ich stundenlang
wenn es sein muss
auch in einer
Schlange
anstehen
beim SSB
ist mir erlaubt.
(möglichst schweigend)

Polizeiliche (und andere) Kontrollen
gehen ebenso fix
über die Bühne
(muss einfach nur still halten)

Das Netzwerk des Grauens zeigt sich offen
lacht
fühlt sich (noch)
pudelwohl
in
seiner
Haut

Nur die spitzförmigen
weissen
Kapuzen
sieht man nicht

Warten wir bis der Frühling
ausbricht
im Schrebergarten

Wenn wir da nicht schon längst
über alle Berge
(usw....)